Dorffest Drößnitz 2017

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Flyer Poster Drößnitz 16. Dorffest 666 Jahre ©prima.vistaSo schnell geht das. Drei Tage Dorffest sind schnurstracks vorbei. Man kann das bedauern, aber auch als gutes Zeichen werten. Denn wenn es einem so schnell vorkommt, kann es ja nur kurzweilig gewesen sein. Wie auch in diesem Jahr.

Begonnen hat alles am Freitagabend mit einer neuen Show der Theatereffekte und einem gemütlichen Beisammensein.

Der Samstag Vormittag stand unter der Überschrift »Kuchenschneiden« und »Gulaschkanone anfeuern«. Viele fleißige Hände schnitten und verteilten die verschiedenen Kuchensorten für die beiden folgenden Nachmittage und aus der Gulaschkanone gab es leckere Erbsen- und Kartoffelsuppe zum Mittag.

Am Nachmittag gab es das Kinderfest und die »Remptendorfer Blasmusikanten« spielten auf. Am frühen Abend fand das auch hier angekündigte Kirchenkonzert statt. Im Rahmen der diesjährigen Stadt- und Dorfkirchenmusiken gastierten klassische Musiker, um uns »Martin Luther und die Musik« näher zu bringen. Die Kirche war wunderbar geschmückt und das Konzert gut besucht. Danach folgte im Festzelt der sehr gut besuchte große Sommernachtsball mit den »Ohnstädtern«.

Sonntag Vormittag ist Frühschoppenzeit. Zum Mittagstisch versammelten sich die Drößnitzer mit ihren Gäste um Sauerbraten, Rotkraut und Klöße zu genießen. Horst Meißner und sein Team haben sich wieder selbst übertroffen.

Als die Teller abgespült und die Gulaschkanone gesäubert war, begann der alljährlich Höhepunkt, das »Große bunte Unterhaltungsprogramm«. Dieses Jahr begann die Show mit einer Neuerung, nämlich dem Dorffestlied. Durch das Programm führte unser Moderatoren-Traumpaar, Margit Lärz und Maik Weidenhammer. Die Beiden waren in Hochform und teilten so manchen Seitenhieb auf aktuelle Ereignisse rund um Dorf und Stadt aus (Straßenbeleuchtung, Straßensperrung Keßlar, …). Die Darbietungen suchten wieder ihresgleichen: Gesangs- und Theatereinlagen, die Karateshow, Auftritte von nationalen und internationalen »Stars« und natürlich die Tanzshows unserer »Crazy Ladies« als »Flower Power Ladies« und des Lotschener Männerballetts. Zum Schluss gab es nach sieben Jahren wieder eine Taufe für die Neu-Drößnitzer mit echtem Drößnitzer Teichquellwasser.

Fazit
Das Drößnitzer Dorffest war nach der letztjährigen Festwoche wieder zu seiner ursprünglichen Größe zurückgekehrt und war dennoch ein Erfolg.

Natürlich wurde auch vorbildlich für das leibliche Wohl gesorgt – vom  gemeinsamen Mittagessen, über die leckeren Kuchen zum Kaffee, den von unseren Experten einzigartigen gebratenen Thüringer Spezialitäten bis zum Erfrischungsgetränkestand.

Der Dank geht wie in jedem Jahr an alle Mitwirkenden des Bühnenprogrammes und die vielen fleißigen, meist unbenannten aber im Dorf bekannten Helfer und Unterstützer rund um das Dorffest.

Zum Schluss gilt auch wieder das ewig währende Fazit: »In Drößnitz lässt es sich gut feiern. Und das geht hoffentlich immer so weiter.« Also schon mal vormerken und ein Knoten ins Taschentuch: Juli 2018 – 18. Drößnitzer Dorffest!!!

Wer mir auch noch Bilder vom Dorffest 2017 schicken will, kann dies natürlich machen. Einfach Bilder per E-Mail an info{at}droessnitz.de (Spamschutz: bitte {at} durch @ ersetzen) senden. Die Einsender werden namentlich benannt.

Übrigens: Man kann hier auch einen Kommentar zum Dorffest schreiben!

2. Übrigens: Die Presse (TZG, Online: Artikel 1, Artikel 2 & Artikel 3) hat in diesem Jahr sehr ausführlich über unser Dorffest berichtet.

Wenn Ihnen/Euch diese Seite gefällt, noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Unterstützer gesucht!

Zu den Bildern: einfach Dorffest 2017 klicken.

Bildquelle: Plakat erstellt unter Verwendung von Bildmaterial von freepik und Vecteezy.