Letzten Sonntag war der 1. große Wahlsonntag des Jahres.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Die Wahlbeteiligung in Drößnitz lag bei etwas 65 % (die Zahlen für die einzelnen Wahlen variieren ein bisschen, deshalb gibt es hier nur den gerundeten Wert für alle Wahlen zusammen). Damit waren die Drößnitzer über dem Landes- (ca. 61 %) und dem Bundesschnitt (61,5 %). Im ganzen Stadtgebiet von Blankenhain wählten etwa 63 % aller Wahlbereichtigten.
Bei der Europawahl gaben 124 von 189 Drößnitzer Wahlberechtigten ihre Stimme ab.
Zur Kommunalwahl waren wegen des geringeren Wahlalters 192 Bürger wahlberechtigt. Von denen wählten 123 bei der Kreistagswahl, 130 bei der Ortsteilbürgermeisterwahl und 126 bei der Ortschaftsratswahl. Bezüglich der Stadtratswahl gibt es keine offiziell veröffentlichten Daten. Es dürfte aber hier keinen Unterschied machen. Aktualisierung 5.6.2019: Zur Stadtratswahl wählten 123 Drößnitzer.

Für das Europäische Parlament gingen die meisten Stimmen der Drößnitzer zu den Kandidaten von der CDU (25,2 % / -2,6 %), gefolgt von der AfD (21,1 % / + 14,6 %) (pers. Anm.: unbegreiflich und nur noch Kopfschütteln), DIE LINKE (14,6 % / -16,9 %), GRÜNE (13 % / +6,6 %) und SPD (9,8 % / -3,2 %). Die anderen Parteien teilen sich dann die restlichen 16,3 %. Mehr dazu in den Diagrammen weiter unten im Beitrag.

Bei der Ortsteilbürgermeisterwahl stellte sich kein Kandidat zur Wahl, was dazu führte, dass man wählbaren Personen eintragen konnte. Als Ortsteilbürgermeisterin wurde dann mit 67,6 % der abgegebenen Stimmen wieder Margit Lärz gewählt.

Bei den Stadtratswahlen hat Michael Eberhardt (DIE LINKE) wieder den Einzug ins Stadtparlament geschafft. Er konnte insgesamt 311 Stimmen auf sich vereinen (Aktualisierung 5.6.2019 für Drößnitz: 53 Stimmen), musste aber Verluste zu 2014 hinnehmen.
Aktualisierung 5.6.2019: Die Verteilung der Stimmen auf die Parteien ist folgende: CDU (42,9 %), DIE LINKE (26,3 %), GRÜNE (12,1 %), BI (7,9 %), SPD (6,8 %) und UBI (4,0 %).

In den Kreistag des Weimarer Landes schaffte es jedoch wieder kein Drößnitzer. Auch hier stellte sich Michael Eberhardt zur Wahl, erreichte jedoch nach Verlusten im Vergleich zu 2014 nur 238 Stimmen.

Das Wahlergebnis für den Ortschaftsrats Drößnitz/Wittersroda.
Gewählt in den Ortschaftsrats wurden:

  • Hartmann, Tim – 91 Stimmen
  • Störzner, Uwe – 58 Stimmen
  • Dr. Brenner, Daniel – 51 Stimmen
  • Schmidt, Karsten – 49 Stimmen

Quelle: Öffentliche Bekanntmachung durch Stadtwahlleiter Jens Kramer, Blankenhain am 28.05.2019

Die Verteilung der Stimmen in Drößnitz im Vergleich mit Stadt, Kreis, Land oder Bund kann man sich in den unten stehenden Diagrammen ansehen.

Auswertung Europawahl 2019
Auswertung Kreistagswahl 2019
stadtratswahl2019_update

Auf der Seite wahlen.thueringen.de kann man die Ergebnisse nach ein paar mal durchklicken nachlesen. Ebenso auf blankenhain.de.

Quellennachweis: Alle Daten stammen von der Seite wahlen.thueringen.de. Die Diagramme wurden nach dem zum Download bereit stehenden Datensätzen (Stand: 29.05.2019 – Ergebnis) erstellt. Rundungsfehler vorbehalten!
Diagramme erstellt mit infogram.com.

Hinweis: Wegen der viele Links siehe Impressum »2. Haftung für Links«