Drößnitz im Netz

Nachrichten aus einem kleinen Ort mitten in Thüringen

Schlagwort: Ergebnis Seite 1 von 2

Wahlen Ergebnis 2019 Teil 1

Auswertung des 1. großen Wahlsonntages

Letzten Sonntag war der 1. große Wahlsonntag des Jahres.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Die Wahlbeteiligung in Drößnitz lag bei etwas 65 % (die Zahlen für die einzelnen Wahlen variieren ein bisschen, deshalb gibt es hier nur den gerundeten Wert für alle Wahlen zusammen). Damit waren die Drößnitzer über dem Landes- (ca. 61 %) und dem Bundesschnitt (61,5 %). Im ganzen Stadtgebiet von Blankenhain wählten etwa 63 % aller Wahlbereichtigten.
Bei der Europawahl gaben 124 von 189 Drößnitzer Wahlberechtigten ihre Stimme ab.
Zur Kommunalwahl waren wegen des geringeren Wahlalters 192 Bürger wahlberechtigt. Von denen wählten 123 bei der Kreistagswahl, 130 bei der Ortsteilbürgermeisterwahl und 126 bei der Ortschaftsratswahl. Bezüglich der Stadtratswahl gibt es keine offiziell veröffentlichten Daten. Es dürfte aber hier keinen Unterschied machen. Aktualisierung 5.6.2019: Zur Stadtratswahl wählten 123 Drößnitzer.

Weiterlesen

Auswertung der Kommunalwahlen

Auswertung Wahlen 2018

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Letzten Sonntag wurden die Thüringerinnen und Thüringer zur Kommunalwahl an die Wahlurnen gebeten. Gewählt wurden die Bürgermeister und Landräte.

Die Wahlbeteiligung in Drößnitz/Wittersroda lag bei den im Wahllokal abgegebenen Stimmen bei 62% für die Bürgermeisterwahl und bei 59,4% für die Landratswahl. Das entspricht fast genau der Wahlbeteiligung von 2012. 192 Drößnitzer und Wittersrodaer ab 16 Jahren waren wahlberechtigt.

Wahl zum Bürgermeister der Stadt Blankenhain

In Blankenhain stellten sich vier Kandidaten zur Wahl zum hauptamtlichen Bürgermeister; Uwe Güttner (BI), Jens Kramer (CDU), Martin Wesholleck (UBI) und der Drößnitzer Michael Eberhardt (Linke). Ziemlich deutlich setzte sich dabei Jens Kramer (CDU) mit 60,7% der abgegebenen Stimmen durch.

Weiterlesen

Bundestagswahl 2017 – Auswertung


Am Sonntag fand die Bundestagswahl 2017 statt. Die Wahlbeteiligung in Drößnitz/Wittersroda lag bei den im Wahllokal abgegebenen Stimmen bei 71,9% und damit fast 10% mehr als 2013. Zählt man die zahlreichen Briefwähler hinzu, zu denen auch ich gehöre, lag die Wahlbeteiligung bei genau 80%. Das ist weit über dem Landesschnitt (74,3%) und dem Bundesschnitt (76,2). Im ganzen Stadtgebiet von Blankenhain gingen 73,5% aller Wahlberechtigten zur Wahl.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Im Wahllokal gaben von den 185 Wahlberechtigten 133 Wähler ihre Stimme ab. Bei den Erststimmen, das heißt bei den Kandidaten der Parteien im Wahlkreis, waren 129 Stimmen gültig und 4 Stimmen ungültig. Bei den Zweitstimmen, den Parteistimmen, waren alle 133 Stimmen gültig.

Der Anteil und die Verteilung der Briefwahlstimmen kann leider nicht ermittelt werden. Schon 2013 erhielt ich auf eine Anfrage vom Landeswahlleiter folgende Antwort: »Eine Aufsplittung der Briefwahlergebnisse ist bei überregionalen Briefwahlbezirken aufgrund der Wahrung des Wahlgeheimnisses nicht möglich«. Das ist zwar verständlich, aber aufgrund der Verzerrung des dadurch entstehenden Drößnitzer Wahlergebnisses nicht zufriedenstellend. So gehen in die unten stehende Auswertung nur die vor Ort an den Wahlurnen abgegebenen Stimmen ein.

Die Verteilung der Stimmen in Drößnitz kann man sich in den unten stehenden Diagrammen ansehen.

Weiterlesen

Thüringer Landtagswahl 2014 – Auswertung

Thüringer Landtagswahl 2014 Auswertung
Am gestrigen Sonntag fand die zweite Wahl des Jahres 2014 – die Thüringer Landtagswahl. Von den 181 Wahlberechtigten gaben 92 Wähler ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung in Drößnitz lag damit bei, gelinde gesagt, mauen 50,8%. Damit lagen die Drößnitzer unter dem Landes-(52,7%) und Wahlkreisschnitt (59,8%). Im ganzen Stadtgebiet von Blankenhain gingen 53,3% aller Wahlbereichtigten zur Wahl.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Die Verteilung der Stimmen in Drößnitz im Vergleich mit Stadt und Wahlkreis kann man sich in den unten stehenden Diagrammen ansehen. Wahlkreisstimme = Wahlkreiskandidaten, Landesstimme = Partei. Einfach auf die Kreise klicken

Weiterlesen

Auswertung des großen Wahlsonntages (Update)

Wahlauswertung
Letzten Sonntag war der angekündigte große Wahlsonntag. Die Wahlbeteiligung in Drößnitz lag wieder bei etwas über 60% (die Zahlen für die einzelnen Wahlen variieren ein bisschen, deshalb gibt es hier nur den gerundeten Wert für alle Wahlen zusammen). Damit lagen die Drößnitzer dennoch weit über dem Landes- (53,2%) und dem Bundesschnitt (48,1%). Im ganzen Stadtgebiet von Blankenhain gingen etwa 54% aller Wahlbereichtigten zur Wahl. Von den 181 Wahlberechtigten gaben 109 Wähler ihre Stimme ab.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Für das Europäische Parlament gingen die meisten Stimmen der Drößnitzer zu den Kanditaten der Partei DIE LINKE (31,5%), gefolgt von der CDU (27,8%) und der SPD (13,0%).

Ortsteilbürgermeisterin wurde mit 98,2% der abgegebenen Stimmen wieder Margit Lärz.

Bei den Stadtratswahlen hat Michael Eberhardt (DIE LINKE) wieder den Einzug ins Stadtparlament geschafft. Er konnte insgesamt 402 Stimmen auf sich vereinen und erhielt damit das siebtbeste Ergebnis aller Kandidaten.

In den Kreistag des Weimarer Landes schaffte es jedoch kein Drößnitzer. Auch hier stellte sich Michael Eberhardt zur Wahl, erreichte jedoch nur 277 Stimmen, 144 davon aus allein Blankenhain.

Die Ortschaftsratswahl kann hier noch nicht ausgewertet werden, da die Stimmen dazu erst noch ausgezählt werden müssen. Vielleicht kann ich sie in den nächsten Tagen veröffentlichen, wenn man diese droessnitz.de zugänglich macht.

Aktualisierung vom 30.05.2014: Das Wahlergebnis für den Ortsrat Drößnitz/Wittersroda.
Gewählt in den Ortsrat:

  • Hartmann, Tim 68 Stimmen
  • Paetznick, Kathleen 67 Stimmen
  • Eberhardt, Michael 58 Stimmen
  • Dr. Helmecke, Klaus Dieter 48 Stimmen

 
Anmerkung: Zwischen Dr. Helmecke, Klaus Dieter und Weber, Maik wurde wegen Stimmengleichheit per Los entschieden.

Wahlberechtigt: 179 | Abgegebene Stimmen: 110 | Ungültige Stimmen: 1 | gültige Stimmen: 109 | Wahlbeteiligung: 61,45% | Jeder Wähler hatte 4 Stimmen

Quelle: Öffentliche Bekanntmachung durch Stadtwahlleiterin Karin Sorge, Blankenhain am 28.05.2014
< Aktualisierung Ende >

Ein Wermutstropfen bleibt aber wieder bei der Auswertung. Denn es gibt keine offiziellen Zahlen speziell von der Drößnitzer Wahl für die Stadtratswahl in Blankenhain. In der Liste vom Wahlleiter sind Ortschaften dabei, die weniger Wahlberechtigte haben als Drößnitz. Aber von hier gibt es nichts außer den Gesamtzahlen für Blankenhain. Traurig aber wahr!

Die Verteilung der Stimmen in Drößnitz im Vergleich mit Stadt, Kreis, Land oder Bund kann man sich in den unten stehenden Diagrammen ansehen. Einfach auf die Kreise klicken

Weiterlesen

Seite 1 von 2

© 2003 – 2019 Drößnitz im Netz | Gestaltung: prima.vista/MP | Hosting: all-inkl.com | 420 Beiträge seit 26.02.2007