Drößnitz im Netz

Nachrichten aus einem kleinen Ort mitten in Thüringen

Schlagwort: Aufruf Seite 1 von 3

Sonntag ist Wahltag – Wahlen 2018

Wahlen 2018

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Am Sonntag werden die Thüringerinnen und Thüringer wieder an die Wahlurnen gebeten. Das verkünden schon seit Wochen die an den Lichtmasten hängenden Wahlplakate.

Am 15. April werden wir hier in Drößnitz sowohl den nächsten Blankenhainer Bürgermeister als auch den nächsten Landrat oder die erste Landrätin für das Weimar Land mitwählen.

In Blankenhain stellen sich vier Kandidaten zur Wahl zum hauptamtlichen Bürgermeister gewählt werden wollen. Neben Uwe Güttner (BI), Jens Kramer (CDU) und Martin Wesholleck (UBI) steht auch wieder der Drößnitzer Michael Eberhardt (Linke) auf dem Wahlzettel. Da der derzeitige Amtsinhaber Klaus-Dieter Kellner in den Ruhestand geht, gibt es auf jeden Fall einen neuen Bürgermeister.

Gleiches gilt auch für den Landrat. Nach 28 Jahren im Amt kann Hans-Helmut Münchberg nicht mehr antreten. Zur Wahl stehen Christiane Schmidt-Rose (CDU), Julian Schwark (SPD) und Simon Ehrenreich (AfD).

Sollte am Sonntag keiner der Kandidaten die notwendige Mehrheit der Stimmen erhalten, gibt es am 29.04. eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben.

Ob man mit den Programmen und Parteien konform geht oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Wichtig ist, dass jeder Wahlberechtigte zur Wahl geht. Unmittelbarer als bei einer Kommunalwahl ist Demokratie nicht möglich.

Hier nochmal Termin und Ort der Wahl in Drößnitz:

Wahl des Bürgermeisters der Stadt Blankenhain
Wahl des Landrates für den Landkreis Weimarer Land
am 15. April 2018
Ort: Feuerwehr-Vereinshaus Drößnitz (barrierefrei)
Am Angerberg 3 a,
Zeit: 8 – 18 Uhr

Bundestagswahl 2017


Am kommenden Sonntag wird zur wichtigsten politischen Wahl des Jahres gebeten – der BUNDESTAGWAHL. Am 24. September entscheiden die Wähler, wer die nächsten vier Jahre im Bundestag sitzt, wer bis 2021 das Land regieren kann. Auch für uns Drößnitzer heißt es dann wieder:  – Erststimme für den Direktkandidaten, Zweitstimme für die Partei.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Wer selbst am Wahltag nicht wählen gehen kann, dem steht immer noch die Briefwahl zur Verfügung (Jetzt aber schnell!). Es gibt also keinen Grund Nichtwähler zu sein. Jeder der das Recht hat zu wählen, sollte dieses auch wahrnehmen.

In unserem Wahlkreis 191 | Jena – Sömmerda – Weimarer Land I stellen sich dieses Mal zehn Direktkandidaten und 15 Parteien zur Wahl.

Hier nochmal Termin und Ort der Wahl in Drößnitz:

Bundestagswahl  2017
WK 191 Jena – Sömmerda – Weimarer Land I
am 24. September 2017
Ort: Feuerwehr-Vereinshaus Drößnitz (barrierefrei)
Zeit: 8 – 18 Uhr

Für Unschlüssige ist der Wahl-O-Mat zu empfehlen. Ebenfalls zu empfehlen ist die Seite abgeordnetenwatch.de, mit der Möglichkeit der direkten Kandidatenbefragung.

Spätestens am Dienstag hoffe ich, dann wieder die Ergebnisse der Wahl auch speziell für Drößnitz veröffentlichen zu können. Ob es klappt, liegt aber hauptsächlich an den veröffentlichten Informationen des Landeswahleiters. Vorauszusehen ist aber jetzt schon, dass diese Wahl das Land verändern wird. Ich befürchte nur, nicht zum Guten! Man muss nur mal die Wahlplakate lesen.

weiterlesen

Bundestagswahl 2017 – Briefwahl


Man kommt ja um das Thema dieser Tage gar nicht mehr herum. Es ist Wahlkampf! Am 24. September ist Bundestagswahl. Dann entscheiden die Wähler, wer die nächsten vier Jahre im Bundestag sitzt, wer die nächsten vier Jahre die Bundesrepublik regieren kann. Auch für uns Drößnitzer heißt es dann wieder: wählen gehen – Erststimme für den Direktkandidaten, Zweitstimme für die Partei.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Wer selbst am Wahltag nicht wählen gehen kann, dem steht die Briefwahl zur Verfügung. Es gibt also keinen Grund Nichtwähler zu sein.

In unserem Wahlkreis 191 | Jena – Sömmerda – Weimarer Land I stellen sich dieses Mal zehn Direktkandidaten und 15 Parteien zur Wahl.

Wie die Briefwahl funktioniert, kann man u.a. beim Bundeswahlleiter erfahren.

Für Unschlüssige ist der Wahl-O-Mat zu empfehlen. Ebenfalls zu empfehlen ist die Seite abgeordnetenwatch.de, mit der Möglichkeit der direkten Kandidatenbefragung.

Ein paar Tage vor der Wahl werde ich noch einmal genauer auf die Bundestagswahl 2017 eingehen.

Bild: Pexels.com

Thüringer Landtagswahl 2014

Stimmzettel Landtagswahl Thüringen 2014
An diesem Sonntag steht die nächste Wahl des Jahres 2014 an. Am 14. September wird für die Thüringer Landtagswahl an die Wahlurnen gebeten. Wieder gilt, wer die Möglichkeit hat, soll dies am Sonntag tun. Es heißt also:

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

waehlengehen

 – Erststimme für den Direktkandidaten, Zweitstimme für die Partei.

Ich selbst werde hier keine Empfehlung für irgendeine Partei oder Person abgeben. Ich möchte aber wiederholt darauf hinweisen, dass Wahlen zu wichtig sind, um diese einfach zu ignorieren.

weiterlesen

Wählen, wählen und nochmals wählen

Wahlen 2014Diesen Sonntag ist großer Wahlsonntag. Am 25. Mai stehen die Kommunal- und Europawahlen an. Das wird diesmal aber auch eine ganz schöne Zettelwirtschaft. Ein langer Europawahlzettel, ein Stimmzettel zur Kreistagswahl im Weimarer Land, der »so groß wie eine Wanderkarte« ist (Zitat Kreiswahlleiter Thomas Haubold in der TA vom 21.05.2014), dazu die Stadtratswahlen von Blankenhain und die Wahlen zum Ortsschaftsrat und Ortsteilbürgermeister von Drößnitz und Wittersroda.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Und wie immer stehen viele vor der Frage »Wählen oder nicht wählen?« Und wer die Frage mit »wählen« beantwortet hat, der weiß häufig nicht, wem er seine Stimme anvertrauen soll. Ich selbst gebe hier keine Empfehlung für irgendeine Partei oder Person abgeben. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass Wahlen zu wichtig sind, um diese einfach zu ignorieren.

waehlengehen

Gerade Kommunalwahlen geben uns die Möglichkeit, Personen zu wählen, die wir auch persönlich kennen, auf die wir zugehen können, um auf Probleme vor Ort aufmerksam zu machen. Wir können sie immer wieder auch »nerven« oder bei ihnen nachfragen, was nun aus diesem oder jenem Projekt wird oder geworden ist. Also sollte jeder, der die Möglichkeit hat, wählen gehen und am Sonntag gleich damit anfangen.

Broschüre Kommunalwahlen 2014 in Thüringen barrierefreiWie wählt man aber richtig?

Bei der Europawahl kann man »sein« Kreuz nur bei der Partei machen.

Bei Kommunalwahlen ist man etwas freier in seiner Wahl. Da kann man z.B. panaschieren und kumulieren.

Panaschieren bedeutet mischen, d. h. die Möglichkeit, seine drei Stimmen an bis zu drei verschiedene Kandidaten, auch aus verschieden Listen, zu vergeben. Kumulieren bedeutet häufeln, d. h. das der Wähler seine drei Kreuze bei nur einem Kandidaten macht. Noch besser ist dabei die Möglichkeit, dass man auch die Kandidaten wählen kann, die ganz unten in den Listen stehen. Es ist kein Muss, seine Stimmen den Kandidaten ganz oben zu geben. Und man sollte die Möglichkeit nutzen alle drei Stimmen zu verteilen.

Noch besser erklären kann es die kleine barrierefreie Broschüre »Kommunal-Wahl – so geht das!«, die hier auf dem Bild abgebildet ist. Einfach auf das Bild klicken, das PDF herunterladen und durchlesen.

Kommunalwahl 2014 (Stadtrat Blankenhain und Kreistag Weimarer Land) &
Europawahl 2014 am 25. Mai 2014
Ort: Feuerwehr-Vereinshaus Drößnitz (barrierefrei) (Änd. d.R.)
Zeit: 8 – 18 Uhr
Wichtig: Man kan auch ohne Wahlbenachrichtigung wählen gehen!

Hier ein paar Links:

    • Wer noch unschlüssig ist kann ja mal den Wahl-O-Mat zur Europawahl ausprobieren.
    •  

    • Einen schönen Beitrag zum »Wählen oder nicht wählen?« hat der Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Prof. Klaus Dicke für die OTZ verfasst.
    •  

    • »Kommunalwahlen ein bisschen kompliziert«  OTZ beantwortet Fragen zur Wahl
    •  

    • Und auf der Internetseite des Landes Thüringen finden sich auch noch ein paar interessante Informationen zu den Wahlen.

     

    So jetzt dürfte es keine Ausreden mehr geben, warum man nicht zur Wahl geht!

Seite 1 von 3

© 2003 – 2019 Drößnitz im Netz | Gestaltung: prima.vista/MP | Hosting: all-inkl.com | 410 Beiträge seit 26.02.2007