Im September letzten Jahres habe ich über die Berliner Ausstellung berichtet, zu deren auserwählten Künstlern auch unsere Drößnitzer Keramikerin Antje Reinhardt gehörte.
Heute darf ich etwas zum Thema aus meine »Wahlheimat« Gera berichten. Gestern nahm ich an der Eröffnung der Sonderausstellung »Kunsthandwerk aus Thüringen« im Museum für Angewandte Kunst Gera (kurz MAK Gera) teil. Zu den Ausstellern gehört erneut Antje Reinhardt. Ihr Hauptbeitrag sind die für ihre Diplomarbeit geschaffenen Monatsplatten. Wer die Platten nicht nur auf ihrer Webseite bewundern will, der sollte sich auf die kurze Reise nach Gera machen und dort die Originale anschauen. Denn hier erkennt man erst die verschiedenen Materialien, Strukturen und beim genauen Hinschauen so manche Überraschung. Daneben sind noch Arbeiten von mehr als 20 Studiokünstler und Handwerkern, u. a. auch Johanna Hitzler/Blankenhain, aus Thüringen zu sehen. Die Ausstellung, die von dem bekannten Geraer Kurator Hans-Peter Jakobson als Wanderausstellung konzipiert ist, lohnt sich auf jeden Fall und wird noch bis zum 25. September 2011 präsentiert.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Und hier noch mal die wichtigen Daten:
Museum für Angewandte Kunst Gera
Greizer Straße 37
07545 Gera
Sonderausstellung »Kunsthandwerk aus Thüringen«
vom 5. Juni bis 25. September 2011
Geöffnet von Dienstag bis Sonntag und feiertags von 11 bis 18 Uhr

Hier ist OTZ-Artikel zur Ausstellung vom 06.07.2011. Hier ist das Faltblatt zur Ausstellung (PDF, ca.1,2 MB).
Bildquelle (Faltblatt, Artikelbild ist ein Auschnitt aus dem Faltblatt): © Atelier Kerzig (ma), Gera