Klick zu den Bildern vom Dorffest 2010Ich habe schon gemerkt, dass einige Besucher auf die Bilder warten. Und hier sind sie nun, die Bilder vom Drößnitzer Dorffest 2010. Was lange währt, wird hoffentlich gut. Insgesamt sind es 124 Bilder in vier Kategorien. Mit einem Klick auf das Bild kommt man zur Galerie. Oder man klickt einfach hier.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Aktualisierung: Die Bildergalerie wurde technisch etwas überarbeitet. Man kann die Bildbeschreibung  jetzt bei voller Bildgröße lesen und die Galerien per Pfeile navigieren.

Nun sind die schönen Dorffesttage schon wieder vorbei. Vom Wetter ein kleines bisschen überverwöhnt, durften sich die Drößnitzer und ihre Gäste eine Woche lang feiern.

Am Montag begann alles ganz ruhig mit der Eröffnung des Festes und einer kleinen Ausstellung. Der erste Höhepunkt folgte spätestens am Donnerstag bei Familie Ilg, die zu einem gemütlicher Nachmittag unter dem Motto »Bilder mit Musik« einlud. Am Freitag »rockte Drößnitz« zur großen Wunschmusikparty.
Und das Wochenende wurde so richtig heiß. Bei gefühlten 65 Grad Celsius und brennender Sonne war am Samstag und Sonntag das ganze »Dorf auf den Beinen«. Nach einem gemeinsamen Mittagessen startete das große Unterhaltungsprogramm und das Kinderfest. Begleitet von den Moderatoren Margit Lärz und Maik Weidenhammer und angeführt von den »Crazy Ladies« gab es tolle Unterhaltung für Jung und etwas älter. Und die Kinder kamen z.B. beim Spielmobil auf ihre Kosten. Am Abend spielte die Band »POPSTORE« zum Sommertanz. Allerdings muss man leider sagen, dass es besser gewesen wäre, wenn die deutsche Fußballnationalmanschaft ins Finale gekommen wäre (dennoch Glückwünsche zum 3.Platz). So blieben doch noch vereinzelt Plätze frei.
Der Sonntag lockte zunächst mit eim Frühschoppen. Zu den Klängen der Reinstädter Blasmusikanten startete der Tag. Nach dem gemeinsamen Festtagsmahl zeigten die Hunde des Hundesportverein Blankenhain ihr Können. Danach begann das große Unterhaltungsprogramm mit seinem zweiten Teil. Das Sonntagnachmittagsprogramm ist traditionell der Höhepunkt des Drößnitzer Dorffestes. Und diese Tradition wurde fortgesetzt. Kurzweilig, lustig, grandios – so muss man das Programm bezeichnen. Alle Mitwirkenden haben sich wieder übertroffen. Und bei einigen Künstlern hatte man das Gefühl, dass sie bei allen Programmpunkten dabei waren. Respekt vor solch einer Leistung! Und zwischdrin gab es immer wieder Auftritte unserer »Crazy Ladies«, die all ihre Tänze der letzten 10 Jahre vorführten. Und da ist einiges zusammengekommen. Zum Abschluss des Festes gab es Spaß und Stimmung mit unserer Kirmesstänchenband Onkel Helmut und die Fire… (hier lesen vielleicht auch Kinder mit!!!!).
Eigentlich kann man sich nur wiederholen: Ein Lob für die gelungenen Verpflegung. Selbstgebackener Kuchen, Essen aus der Gulaschkanone und die »Echten Thüringer Bratwürste« gehören einfach zum Dorffest dazu. Der gemeinsame Mittagstisch an beiden Tagen kommt bei den Bewohnern immer sehr gut an. Und bei Kaffee und Kuchen kann man es sich während des Bühnenprogramm richtig gutgehen lassen.
Danke kann man vielen sagen. Nachzulesen ist dies auch auf dem Dorffest-Flyer. Aber da gibt es auch noch die Unterstützer des Dorffestes, die durch Geld- oder Sachspenden zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Und Dank an Antenne Thüringen, die mich am Donnerstag zum Dorffest interviewten und am Freitag einen klitzekleinen Teil davon in ihren Veranstaltungstipps zum Wochendende sendeten.

Als Fazit läßt sich wieder sagen: Was bleibt, ist die Gewissheit, dass man in Drößnitz richtig gute Feste feiern kann. Und das geht hoffentlich immer so weiter.

Wer mir Bilder vom Dorffest 2010 schicken will, kann dies natürlich machen. Einfach Bilder per E-Mail an info{at}droessnitz.de (Spamschutz: bitte {at} durch @ ersetzen) senden. Die Einsender werden namentlich benannt.