Drößnitz im Netz. Es ist zwar nicht der 1. Platz für unsere Drößnitzer Webseite geworden, aber immerhin ist es Platz 2. Der Pokal steht jetzt in meinem Büro. Sollte im Rahmen des 2012er Dorffestes wieder eine Ausstellung stattfinden, werde ich ihn gerne zur Verfügung stellen.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Gestern Abend wurden im Rahmen des Neujahrsempfanges des Unternehmervereines Bad Köstritz die Internetpreise WebAward 2011 vergeben. droessnitz.de hat einen hervorragenden 2. Platz erreicht. Ich möchte mich daher noch einmal bei allen bedanken, die so fleißig für die Seite gestimmt haben. Die Jury hat sich bei ihrer anschließenden Abstimmung von der Online-Abstimmung leiten lassen und hat auch hier die Reihenfolge unangetasteten gelassen. So wurden die »Einblicke ins private Paradies« Erster und die »Schmusekätzchen« Dritter.

Den WebAward »Business« sehe ich persönlich mit einem lachenden und einen weinenden Auge. Zuerst das Positive. Die Drößnitzer Partnerseite NaturPfade Jena hat hier »nur« den 3. Platz erreicht, nachdem man bei der Dezemberabstimmung mit 18% der Stimmen auf Platz 2 landete. Dennoch großartig, weil es eine ebenso tolle Seite ist, hinter der ein Team steckt, das sich auf dem Gebiet der Umwelt- und Naturbildung sehr engagiert zeigt. Außerdem hat die Jury bei Ihrer Entscheidung überraschend positiv agiert und den Webauftritt von unserer Drößnitzer Keramikerin Antje Reinhardt auf den 2. Platz gewählt. Letztendlich hat es aufgrund der Online-Abstimmung zwar nicht für eine Trophäe gereicht, aber es hat mich als den Co-Ersteller der Seite sehr gefreut.
Jetzt aber zum Negativen: dem bitteren Beigeschmack. Ausgerechnet die beiden Seiten landeten vor den NaturPfaden, die sich bei der Online-Abstimmung dadurch hervortaten, dass das Abstimmungsverhalten, ich umschreibe es mal so, auf »unfaire massenhafte Stimmenzuwächse« hinwies. So hat die Siegerseite an nur zwei Abenden/in nur zwei Nächten (u.a. am 2. Weihnachtsfeiertag) 2/3 ihrer ganzen Stimmen erhalten. Die Stimmenzuwächse waren damals im Minutentakt zu sehen. Und Platz 2 ging an die Seite, die immer dann innerhalb von ein paar Minuten 30, 40, 50 oder mehr Stimmen bekam, wenn die NaturPfaden vorbeizogen. Schon kurios. Meines Erachtens hätten beiden Seiten von dem Preis ausgeschlossen werden müssen. Vielleicht hatten sie aber auch eine »gute Begründung« dafür. Wer es glaubt, wird hoffentlich selig. Deshalb nenne ich die beiden Seiten auch hier nicht mit Namen. Die Diskussion dazu sollte von Facebook schon bekannt sein.

Noch kurz zu den Preisen in der Kategorie »Vereine«. Hier entschied man sich dann doch für Vereine mit unterstützenswertem Hintergrund. So wurden der Wendepunkt e.V (3.Platz, eine Überraschung, da nach der Online-Abstimmung gerade einmal 11.), die Hospizbewegung Gera (2.Platz) und die Münchenbernsdorfs Oldtimerfreunde (1.Platz) ausgezeichnet.

Zur Platzierung meiner eigene Seite prima.vista kann ich noch nichts sagen. Das wird erst in den nächsten Tagen veröffentlicht. Ich bin aber ganz zufrieden, denn zwei von mir gestaltete Seiten haben Preise gewonnen und Antje Reinhardt Keramik ist von der Jury positiv aufgenommen worden. Also eine gelungene Vorstellung.

Dass ich nicht ganz unbefangen bin, sieht man bestimmt an den Verlinkungen. Die genaue Liste der Platzierungen werde ich nach deren Veröffentlichung hier verlinken.

Und schon die erste Aktualisierung: Ein Artikel aus der OTZ mit einer Aussage von mir und ich bin auch noch zu sehen. Da hätte ich mir die Teilnahme vorher überlegen sollen 😉 .

Aktualisierung Nr. 2: Wie sich jetzt nach Veröffentlichung der Rangliste herausstellt, hat Antje Reinhardt Keramik den 4. Platz erreicht (von Platz 17 nach der Online-Abstimmung). Die Platzierung meiner Firmenseite prima.vista enttäuscht mich allerdings (von 15 auf 22 zurückgefallen), da ich die Seiten der vor mir liegende Firmen kenne.