Am kommenden Sonntag wird zur wichtigsten politischen Wahl des Jahres gebeten – der BUNDESTAGWAHL. Am 24. September entscheiden die Wähler, wer die nächsten vier Jahre im Bundestag sitzt, wer bis 2021 das Land regieren kann. Auch für uns Drößnitzer heißt es dann wieder:  – Erststimme für den Direktkandidaten, Zweitstimme für die Partei.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Wer selbst am Wahltag nicht wählen gehen kann, dem steht immer noch die Briefwahl zur Verfügung (Jetzt aber schnell!). Es gibt also keinen Grund Nichtwähler zu sein. Jeder der das Recht hat zu wählen, sollte dieses auch wahrnehmen.

In unserem Wahlkreis 191 | Jena – Sömmerda – Weimarer Land I stellen sich dieses Mal zehn Direktkandidaten und 15 Parteien zur Wahl.

Hier nochmal Termin und Ort der Wahl in Drößnitz:

Bundestagswahl  2017
WK 191 Jena – Sömmerda – Weimarer Land I
am 24. September 2017
Ort: Feuerwehr-Vereinshaus Drößnitz (barrierefrei)
Zeit: 8 – 18 Uhr

Für Unschlüssige ist der Wahl-O-Mat zu empfehlen. Ebenfalls zu empfehlen ist die Seite abgeordnetenwatch.de, mit der Möglichkeit der direkten Kandidatenbefragung.

Spätestens am Dienstag hoffe ich, dann wieder die Ergebnisse der Wahl auch speziell für Drößnitz veröffentlichen zu können. Ob es klappt, liegt aber hauptsächlich an den veröffentlichten Informationen des Landeswahleiters. Vorauszusehen ist aber jetzt schon, dass diese Wahl das Land verändern wird. Ich befürchte nur, nicht zum Guten! Man muss nur mal die Wahlplakate lesen.

Und wer jetzt doch noch ein paar Informationen braucht, der schaut sich das Video an. Weiterhin gibt es wichtige Informationen beim Thüringer Landeswahllleiter. Ich kann nur sagen: Bitte wählen gehen. Ich habe es schon per Brief getan. So wie es sein soll: frei und geheim!

Die Informationen zur Wahl

Quellen: Video – (natürlich) youtube.com (Verweispfeilerweiterten Datenschutzmodus aktiviert), Bild – Bildmontage droessnitz.de