Lesezeit: ca. 6 Minuten

Geschenketipp 2014 ArtikelbildSchon in 6 Tagen ist die große Bescherung. Ich bin also etwas spät dran mit meiner beliebten Rubrik: Geschenketipps für das Weihnachtsfest. Dieses Jahr gibt es sie deshalb wieder in geraffter Form und als »Letzte-Minute-Geschenketipp«. Also nicht lange herumgeredet! Auf gehts!

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Hier also meine Vorschläge für das Weihnachtsfest 2018:

Nr. 1: Joël Dicker: »Die Geschichte der Baltimores: Roman«*.
In meinen Weihnachtstipp 2015 habe ich das erfolgreiche Debüt des Schweizers Joël Dicker »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert: Roman«* vorgestellt. Dies hier ist sein zweiter international erfolgreicher Roman.

Lesestoff - Joël Dicker: Die Geschichte der Baltimores

Lesestoff – Joël Dicker: Die Geschichte der Baltimores

Es ist die Familiengeschichte der Brüder Goldman. Ein Bruder lebt mit seiner Familie in Baltimore und ist ein erfolgreicher Wirtschaftsanwalt, der Andere lebt mit Frau und Sohn in Montclair, New Jersey. Die Baltimores sind reich und berühmt, die Montclairs leben eher bescheiden und weniger glamourös. Marcus (der Schriftsteller aus Harry Quebert) ist so oft wie nur möglich zu Besuch bei seinen Cousins Hillel und Woody. Er bewundert die Baltimores für ihr perfektes Leben. Doch alles steuert auf ein großes Unheil zu. Acht Jahre nach dieser Katastrophe beginnt Marcus, der jetzt ein erfolgreicher Schriftsteller ist, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben und erkennt dabei die wahren Gründe, die dazu geführt haben.
Ich bin nach der Lektüre etwas zwiegespalten! Es ist ein tiefgründiges Thema, was in seinen Bann zieht. Der Roman ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Die Dialoge sind manchmal aber wie in einer Seifenoper. Dennoch in seiner Gesamtheit wieder ein uneingeschränkter Lesetipp!!!

Nr. 2: Maja Lunde: »Die Geschichte der Bienen: Roman«*. Schon wieder eine »Geschichte«. Das erfolgreichste Buch in Deutschland 2017! Die Wahrscheinlichkeit, dass ich hier mit meinem Tipp zu spät bin, ist wohl groß.

Lesestoff - Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen

Lesestoff – Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen

Der Roman verbindet drei Familiengeschichten, welche in unterschiedlichen Epochen und Orten spielen. 1852 in England,  2007 in den USA und 2098 in China. Verbunden sind sie mit der Entwicklungsgeschichte der Honigbienen.
England 1852: Der Naturwissenschaftler William Savage will einen neuen Bienenkasten konstruieren; besser für die Bienen und natürlich besser für die Honigproduktion. Es ist sein Weg aus einer Depression, die ihn moantelang ans bett gefesselt hat. In der Gegenwart, im Jahr 2007 in Ohio, USA: Der amerikanische Imker George Savage, der seinen Hof erweitern will, wird auf einmal mit dem sogenannten Bienensterben konfrontiert. In der Zukunft, 2098 in China: Die Welt hat sich im Laufe des 21. Jahrhunderts massiv verändert. Die junge Chinesin Tao arbeitet als Bestäuberin, weil die Bienen ausgestorben scheinen.
Mehr kann ich natürlich nicht verraten. Ich fand diesen Roman überraschend gut! Natürlich: Lesetipp!!!

Nr. 3: Hans Fallada: »Kleiner Mann – was nun?: Roman. Erstmals in der Originalfassung«* Ich kann mich noch daran erinnern, dass dieser Roman, zumindest in Auszügen, mal Schullektüre war. Von der 1. Auflage 1932 bis 2016 konnte man nur eine gekürzte Fassung lesen. Die ungekürzte Urfassung schafft jetzt mehr Klarheit. Und es gibt leider Parallelen zur heutigen Zeit.

Lesestoff - Hans Fallada: Kleiner Mann ? was nun?/Little Man, What Now?

Lesestoff – Hans Fallada: Kleiner Mann ? was nun?

Der Roman spielt von 1930 bis 1932. Der Buchhalter Johannes Pinneberg und seine Freundin, die Verkäuferin Emma „Lämmchen“ Mörschel, erwarten ein Kind. Beide heiraten kurz entschlossen und ziehen in eine kleine norddeutsche Stadt, wo Pinneberg eine Anstellung hat, die er jedoch aufgrund einer Intrige wieder verliert. In der Zeit der Weltwirtschaftskrise muss er sich nun eine neue Arbeitsstelle suchen.
Die vermeidliche Rettung kommt seitens Pinnebergs ungeliebter Mutter Mia, einer Lebedame und deren Freund Jachmann, ebenfalls Lebemann. Pinneberg erhält eine Stellung als Verkäufer für Herrenbekleidung in einem Warenhaus in Berlin. Das Ehepaar zieht zurück nach Berlin. Übergangsweise wohnen beide bei Pinnebergs Mutter, dann in zwei Zimmern, illegal vermietet, über einer Tischlerei.
Im Warenhaus steht Pinneberg unter Druck, weil mittlerweile eine Pflichtverkaufsquote verlangt wird. Tag für Tag muss er sich Konkurrenzkämpfen unter den Verkäufern stellen. Ein Kollege Pinnebergs greift immer wieder helfend ein, bis diesem gekündigt wird.
Als der Sohn, Murkel genannt, auf die Welt kommt, ist das Geld wieder einmal knapp. … Ach, ich habe schon wieder zuviel erzählt! Lesen!

Mein Fazit: Pure Lesefreude! Ich habe schon einige Bücher von Fallada gelesen und bin jedes Mal total überwältigt. Großartige Bücher, ein großartiger Erzähler. Ich gebe es zu, ich bin Fallada-Fan. Also: Unbedingter Lesetipp!!!

Für das nächste Jahr habe ich mir noch ein paar Buchtipps aufbewahrt. Seid gespannt!

Nun zur Umfrage.

Auch in diesem Jahr möchte ich wissen, welche Bücher die droessnitz.de-Besucher gerne lesen. Aber auch andere Tipps, wie CDs oder DVDs sind willkommen. Gebt eure Tipps über das Kommentarfeld (hier ein paar Zentimeter weiter unter »Kommentar abgeben«) ab. Ich freue mich über eine rege Teilnahme.

Hier sind noch einmal meine Büchertipps. Klick aufs Bild führt über einen Partnerlink zu amazon.de. Unterstützung leicht gemacht – einfach über diesen Link auf amazon.de gelangen. Dann gleich eine Bestellung bei Amazon durchführen und droessnitz.de wird sich vielleicht über eine Provision freuen. Oder man geht in die  Bibliothek des Vertrauens und leiht sich eines der Bücher einfach aus.

 

Die Geschichte der Baltimores Kleiner Mann – Was nun?
Die Geschichte der Bienen amazon.de

* Klick auf die Buchtitel führt über meinen Partnerlink zu amazon.de.

Bildquelle: Meine benutzten Bücher.