Ein neuer Maibaum, zahlreiche starke Drößnitzer Männer und ein widerspenstiger Maikranz waren die Hauptdarsteller des 2018er-Maibaumsetzens in Drößnitz.

Werbung – (Interessant? Mit einem Klick droessnitz.de unterstützen)

Zahlreiche Bewohner und Besucher des Ortes fanden sich gestern ein, um sich das Drößnitzer Maibaumsetzen anzuschauen. Nach dem letztjährigen Maiunwetter, bei dem auch der Maibaum zu Schaden kam, musste dieses Jahr ein neuer Baum aufgestellt werden. Und neue, frische Bäume haben die Tücke – sie sind schwer. Das scheint für manche ein Problem zu sein, für die Drößnitzer aber nicht. Kräftige Kerle und eine wegen des doch kräftigen Windes zur Absicherung in Betrieb genommenen Seilwinde stellten den Baum innerhalb von 12 Minuten senkrecht in die Höhe. Um genau 18:01 Uhr ertönte der Spruch »Der Maibaum steht!« Wenn da nicht der widerspenstige Maikranz gewesen wäre, der von den Frauen des Dorfes wieder liebevoll gebunden wurde und nun etwas schief in der Luft hing. Doch der schon angesprochene kräftige Wind half den Maikranz in seine eigentlich erdachte Position zurück.

Wie immer wurden auch alle hungrigen Mäuler bestens versorgt und das anschließende Lagerfeuer brannte bis tief in die Nacht. Das Maibaumsetzen in Drößnitz ist wirklich immer ein tolles Spektakel!